Unsere Sprechzeiten:

 
Dienstag:   8.00-12.00 Uhr und
13.30-17.30 Uhr

Donnerstag:   8.00-12.00 Uhr und
13.30-16.00 Uhr

 



Liebe Eltern,
 
die Kitas, Schulen und Horte bleiben vorerst bis zum 31.01.2021 geschlossen. Das bedeutet, dass die Kinderbetreuung ab dem 11.01.2021 weiterhin auf Basis einer Notbetreuung erfolgen wird.
 
In der Neunten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung - 9. SARS-CoV-2-EindV vom 15.12.2020 (gültig bis 10.01.2021) sind die Rahmenbedingungen der Notbetreuung und deren Anspruchsberechtigte geregelt. Bis zum 10.01. besteht ein Anspruch auf Notbetreuung, wenn nur einer der Personenberechtigten in folgenden Bereichen tätig ist und aufgrund dienstlicher und betrieblicher Gründe an der Betreuung des Kindes gehindert ist und eine Betreuung durch den anderen Personenberechtigten aufgrund der eigenen Berufstätigkeit nicht abgesichert werden kann. Unentbehrliche Schlüsselpersonen sind Angehörige von Berufsgruppen, deren Tätigkeit zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der medizinischen, pflegerischen und pharmazeutischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen der Daseinsvorsorge und des öffentlichen Lebens dient.
 
Mit der 10. Eindämmungsverordnung soll die Notbetreuung ab 11.01.2021 neu geregelt werden. Zum aktuellen Zeitpunkt ist noch nicht bekannt, welche Voraussetzungen an einen Anspruch an Notbetreuung ab 11.01.2021 geknüpft sind. Es ist bekannt, dass der Anspruch wiederum an der Systemrelevanz von Berufen festgemacht wird. Welche Berufsgruppen darunter fallen, ob beide Erziehungsberechtigte in einem systemrelevanten Beruf tätig sein müssen, ist aktuell nicht bekannt. Der Arbeitgeber muss zumindest die Unabkömmlichkeit beider Personensorgeberechtigten (bei Alleinerziehende nur eine Arbeitgeberbescheinigung) bescheinigen. Alle Einrichtungen stehen im Rahmen der Notbetreuung auch ab dem 11.01.2021 zur Verfügung.
 
 
Bitte nutzen Sie zum Nachweis eines Betreuungsanspruches vorerst dieses Formular Antrag auf Notbetreuung (vorläufig).  Bitte beachten Sie, dass eine Entscheidung über die Erfüllung der Anspruchsvoraussetzungen der Notbetreuung erst nach Bekanntwerden der neuen Verordnung erfolgen kann. Sprechen und informieren Sie bitte frühzeitig Ihre Arbeitgeber.
Sobald uns eine konkrete Verordnung vorliegt, werden wir auch verbindliche Aussagen zur Betreuung treffen.
 
Bereits gestellte und genehmigte Anträge auf Notbetreuung müssen nicht erneut gestellt werden. Diese werden unter den Vorschriften der 10. Eindämmungsverordnung von Amts wegen neu geprüft. Bei Bestätigung des Notbetreuungsanspruches ab 11.01.2021 ist in diesen Fällen nur das Formular Betreuungszeiten in der Notbetreuung einzureichen. Dieses ist auch bei Neuanträgen zu nutzen, um den Betreuungsbedarf Ihres Kindes in der Einrichtung zu erfassen.
 
 
Diese Information gilt als unverbindliche Vorabinformation.
 
Beste Grüße
Doreen Rach
Betriebsleiterin

 


Eigenbetrieb DEKITA • Antoinettenstraße 37 • 06844 Dessau-Roßlau
T 0340.204 20 15 • F 0340.204 29 15 • E eigenbetrieb-dekita@dessau-rosslau.deW www.dekita.de